Praxis Dr. Hanefeld
Akademische Lehrpraxis der Medizinischen Hochschule Hannover
Lehrpraxis der Universität Oldenburg
Praxis Dr. Hanefeld | Bahnhofstr. 18 | 27432 Bremervörde
04761 / 3110
04761 / 70764
info@praxis-hanefeld.com
rezepte@praxis-hanefeld.com (Rezepte und Formulare)
Anfahrt

Manuelle Medizin/Chirotherapie

Dr. Hanefeld hat eine Zusatz-Ausbildung im Bereich der Manuellen Medizin absolviert. Diese auch als Chirotherapie bezeichnete Behandlungsmethode nutzt die Hände des Therapeuten zur Untersuchung von Bewegungsstörungen, aber auch zur Behandlung. Es werden überwiegend Blockierungen im Bewegungsapparat mittels schonender (!) Handgriffe behandelt, aber auch Weichteil-Techniken gehören dazu. Wichtig ist dabei auch die unter Umständen zugrundeliegende Ursache der Störungen sowie eine ärztliche Befunderhebung. Dies ist auch die Abgrenzung zur Chiropraktik, die überwiegend durch Nicht-Ärzte bzw. Unausgebildete praktiziert wird und potenziell mit teilweise erheblichen Gefahren verbunden ist.

Unter anderem folgende Beschwerden können durch Chirotherapie/manuelle Medizin behandelt werden:

Wichtig ist es zu betonen, dass bei den Verfahren nichts eingerenkt wird. Wenn Sie beispielsweise eine Blockierung an der Wirbelsäule haben, ist dort auch nichts ausgerenkt! Demzufolge gibt es auch nichts einzurenken. Machen Sie sich klar, dass solche unzutreffenden Vorstellungen ihr Krankheitserleben und ihre Beschwerden sogar verstärken können, denn die Vorstellung eines "ausgerenkten Wirbels" löst mitunter Fehlhaltungen, falsche Vermeidungshaltung und eine Verschlimmerung der Wahrnehmung von Beschwerden aus. Vergessen Sie solche Vorstellungen!

In der manuellen Medizin ist eine Blockierung vielmehr definiert als schmerzhafte Funktionsstörung eines Gelenks. Dessen Gelenkkapsel ist Teil einer Reflex-Kette, die nun fehlerhaft angesteuert wird. Erklärung für Laien: Die manualmedizinische Behandlung zielt darauf ab, das Gelenk gewissermaßen erneut zu "kalibrieren", also den Sollwert für eine Reflexreaktion wieder zu normalisieren. Stabilisiert wird dies dann in der Folge durch Übungen sowie die Aufrechterhaltung einer normalisierten Körperstatik. Hierzu erhalten Sie Übungsbögen, außerdem demonstrieren wir auch Übungen, die Sie zu Hause absolvieren können. In bestimmten Fällen ist dies für begrenzte Zeit durch eine physiotherapeutische Behandlung zu unterstützen.